Aktuelles

Projektworkshop 2021

#04/2021

Am 07. Juni 2021 fand der diesjährige Projektworkshop statt, der ganz unter im Lichte der „Sprache an der DKU“ stand. Unter den Teilnehmern waren neben Vertretern der beiden Projektbüros auch Vertreter der DKU, der Partnerhochschulen sowie des DAAD.

Eröffnet wurde der Workshop mit Grußworten von Heinz-Peter Höller, DAAD-Projektleiter an der Hochschule Schmalkalden, Gabriele Stauner, Präsidentin der DKU und Wolrad Rommel, designierter Präsident der DKU.

Es folgten zwei Berichtsblöcke, die von den aktuellen Entwicklungen rund um die DKU und das Projekt – aktuelle Vorhaben, Stipendien, Flying Faculty, Veranstaltungen, Studierendenzahlen, Gehaltsreform etc. – handelten. Anschließend berichteten Jens Wollenweber („Logistik an der DKU“), Rainer Sawatzki („Zentrum für Klima und Umwelt“) und Irina Orynbassarova („Akkreditierungen“) über besondere Entwicklungen an der DKU.

Der zweite Teil der Veranstaltung widmete sich dann einem der Kernvorhaben des aktuellen DKU-Projektes „Sprache–Digitalisierung–Transfer“, der Sprache an der DKU. Dieser Komplex umfasst sowohl die Sprachausbildung der DKU-Studierenden und -Mitarbeiter als auch die Konzeption und Einführung eines neuen Studiengangs „Deutsch als Fremdsprache“ und die Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften für Deutsch an der DKU. Abgerundet wurde dieser zweite Teil durch einen kurzen Vortrag von Bartholomäus Minkowski, DAAD-Lektor in Almaty, über die Rolle und Herausforderungen bei der Sprachvermittlung Deutsch.

Stipendiatentreffen 2021

#03|2021

Am 20.04.2021 versammelten sich die Doppelabschlussstudierenden des Studienjahres 2020/2021 zu einem digitalen Stipendiatentreffen, um sich zu sehen, Erfahrungen auszutauschen und über ihren Studienaufenthalt in Deutschland unter Pandemiebedingungen zu berichten.

Eröffnet wurde das Treffen mit einem Vortrag von Stefan Bienefeld, dem Leiter des Bereichs Transnationale Bildung und Kooperationsprogramme beim DAAD, indem er zentrale Aspekte der transnationalen Bildung vorstellte und Raum für Fragen zum Programm bot.

Im Anschluss folgte die Auswertung einer Umfrage, die das Projektbüro unter den Stipendiatinnen und Stipendiaten unternahm. Es zeigte sich, dass alle Teilnehmer gut mit dem Studium in Deutschland zurechtkommen, intensiv ihre Sprachfähigkeiten trainieren konnten, allerdings der pandemiebedingte Distanzunterricht es Schwierig macht, in Kontakt mit anderen Kommilitoninnen und Kommilitonen zu treten.

DKU-Projekt 2017–2020
Ein Blick zurück in Bildern

#02|2021

Die Deutsch-Kasachische Universität hat sich seit Ihrer Gründung vor nunmehr über zwanzig Jahren prächtig entwickelt. Sie ist nach einem Ranking der kasachischen Handelskammer ATAMEKEN nunmehr die fünftbeste Universität Kasachstans. 

Das ist ein toller Erfolg all derer, die in Almaty tagtäglich daran gearbeitet haben. Es ist aber auch das Ergebnis deutscher Förderung, der finanziellen Mittel des Auswärtigen Amtes und des DAADs, der Unterstützung durch das Hochschulkonsortium, des Engagements der vielen Gastdozentinnen und Gastdozenten und des DKU-Projektes.


Dieses Projekt wird seit 2017 an der Hochschule Schmalkalden bearbeitet. Ende letzten Jahres ist die erste Förderperiode zu Ende gegangen. Wir haben viel getan und werden das in einem sachlichen Verwendungsnachweis auch dokumentieren. Es gab aber so viele erinnerungswürdige Anlässe und schöne Momente, dass wir uns entschlossen haben, Ihnen die wichtigsten als einen Streifzug in Bildern zu präsentieren, viel Vergnügen dabei.

Neues DAAD-Projekt
"Spache–Digitalisierung–Transfer"

#01|2021


Mit Beginn des neuen Jahres startet das neue DAAD-Projekt zur Unterstützung der Deutsch-Kasachischen Universität. Unter dem Titel „Sprache-Digitalisierung-Transfer“ arbeiten in den kommenden vier Jahren die Projektbüros in Schmalkalden und Almaty an der Weiterentwicklung der DKU.


Der erste Schwerpunkt „Sprache“ nimmt die Sprachausbildung an der DKU in den Blick. Die Konzepte für die Sprachausbildung der Studierenden und des Personals sollen überarbeitet und erweitert werden.


Mit dem zweiten Schwerpunkt „Digitalisierung“ kümmert sich das Projekt um die verschiedensten Digitalisierungsmaßnahmen an der DKU – angefangen bei der IT-Infrastruktur bis hin zur Automatisierung von Verwaltung und Bibliothek.


Die DKU ist ein starker Partner, was den Wissenschaftstransfer betrifft. Ihre Stärken auf diesem Gebiet sollen im neuen Projekt weiter ausgebaut werden.