Die DKU

Die Deutsch-Kasachische Universität (DKU) in Almaty, Kasachstan ist eine der wichtigsten außenwissenschaftspolitischen Einrichtungen Deutschlands in Zentralasien. Sie wird vom DAAD aus Mitteln des Auswärtigen Amts unterstützt.

Fachliche und sprachliche Ausbildung auf höchstem Niveau, kulturelle Vielfalt und breit gefächertes internationales Netzwerk. Das alles vereint im kulturellen Zentrum Kasachstans – die Deutsch-Kasachische Universität stellt sich vor.

Steckbrief

  • einzige deutsche Hochschule in Zentralasien
  • Sitz: Almaty, Kasachstan
  • Trägerschaft: privat, über den gesellschaftlichen Fond „Deutsch-Kasachische Zusammenarbeit in der Ausbildung“
  • ca. 900 Studierende (Stand 2021)
  • 10 Bachelor- und 6 Masterprogramme an 3 Fakultäten
  • intensive Sprachausbildung in Deutsch, Englisch und Kasachisch
  • Flying Faculty aus Deutschland
  • 8 Doppelabschlussprogramme im Bachelorbereich an 6 deutschen Partnerhochschulen

Fakultäten und Studiengänge

 Fakultät Engineering & Informationstechnologien

  • BA Energie- und Umwelttechnik* (HAW Hamburg)
  • BA Prduktionslogistik* (TH Wildau)
  • BA Verkehrslogistik* (TH Wildau)
  • BA Wirtschaftsinformatik* (HS Schmalkalden)
  • BA Telematik* (TH Wildau)
  • BA Mobile Computing
  • MA Logistik
  • MA Ressourcenschonende Produktionslogistik
  • Strategic Management of Renewable Energy and Energy Efficiency (SM-RE-EE)

Fakultät Wirtschaft & Entrepreneurship

  • BA Marketing* (HS Zittau/Görlitz)
  • BA Finanzen* (HS Zittau/Görlitz)
  • BA Unternehmensmanagement* (HS Mittweida)
  • MA Finanzen
  • MA Internationales Unternehmensmanagement

Fakultät Globale Politik

  • BA Internationale Beziehungen
  • MA Regionales Prozessmanagement
  • MA Regionalstudien: Integriertes Wassermanagement (FU Berlin)

* Wird in Kooperation mit einer deutschen Hochschule als Doppelabschluss angeboten

Studieren an der DKU

Der Deutschlandbezug ist einer der Wesensmerkmale der DKU. So erhalten die Studierenden der Bachelorprogramme neben der fachlichen Ausbildung intensive Sprachkurse in Deutsch und Englisch. Im 3. Studienjahr werden über die Hälfte der Module von Gastdozenten auf Deutsch gelehrt. Dabei vermitteln sie in ihren Veranstaltungen nicht nur Fachkenntnisse sondern ermöglichen es den Studierenden zudem, deutsche Lehrkultur im eigenen Land zu erfahren.

Auch in den Masterstudiengängen werden Vertiefungsfächer von der sogenannten Flying Faculty zumeist auf Englisch gelehrt.

Doppelabschlussprogramme und Partnerhochschulen

Die DKU bietet im Bachelorbereich insgesamt 8 Programme an, die als Doppelabschluss absolviert werden können. Dafür können die besten Studierenden das 4. Studienjahr an einer deutschen Partnerhochschule verbringen. Im Anschluss kehren Sie an die DKU zurück, um die kasachische Staatsprüfung abzulegen. Danach erhalten sie ihre zwei Bachelor-Urkunden.

Partnerhochschulen in Deutschland
Seit mehr als 10 Jahren wird die Deutsch-Kasachische Universität (DKU) von einem Kreis von fünf deutschen Hochschulen verlässlich unterstützt. Kasachische Studierende haben die Möglichkeit an den Partnerhochschulen einen Doppelabschluss zu erwerben. Professoren dieser Hochschulen bilden den langjährigen Kern der Flying Faculty.

Im November 2019 haben sich die bisher beteiligten Hochschulen formal zu einem Konsortium zusammengeschlossen.
Die Hochschulen des Konsortiums zur Unterstützung der DKU sind:

  • Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
  • Hochschule Mittweida
  • Hochschule Schmalkalden
  • Technische Hochschule Wildau
  • Hochschule Zittau/Görlitz
  • Hochschule Rhein-Waal

Zudem wird durch das Auswärtige Amt der Masterstudiengang „Integriertes Wassermanagement“  an der FU Berlin gefördert.

Das Konsortium ist offen für neue Mitglieder. Bei Interesse können Sie sich gerne an kontakt@dku-projekt.de wenden.

Geschichte

2020
Aufnahme der Hochschule Rhein-Waal in das DKU-Konsortium

2019
Institutionelle Akkreditierung durch die kasachische Agentur IAAR.
Unterzeichnung der Konsortialvereinbarung der Partnerhochschulen der DKU

2018
Akkreditierung der Studiengänge der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen durch ACQUIN

2016
Akkreditierung der Studiengänge der Fakultät Politik- und Sozialwissenschaften durch ACQUIN

2015
Akkreditierung der Studiengänge der Fakultät Wirtschaftswissenschaften durch ACQUIN

2014
Institutionelle Akkreditierung durch die Independent Agency for Accreditation and Rating
Erfolgreiche Attestierung der DKU durch das Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Republik Kasachstan

2011
Doppelabschlussvereinbarung mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg

2010
Doppelabschlussvereinbarung mit der Hochschule Zittau/Görlitz

2009
Erfolgreiche Attestierung der DKU durch das Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Republik Kasachstan.

2008
Regierungsabkommen zwischen der Republik Kasachstan und der Bundesrepublik Deutschland über die weitere Zusammenarbeit bei der Entwicklung der Deutsch-Kasachischen Universität
Doppelabschlussvereinbarungen mit den Hochschule Mittweida und Schmalkalden sowie der Technischen Hochschule Wildau

2007
Beginn der DAAD-Förderung

2004
Erfolgreiche Attestierung der DKU durch das Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Republik Kasachstan

1999
Die DKU wird als private Universität mit Sitz in Almaty und dem Ziel gegründet, Fachkräfte nach deutschem Vorbild auszubilden.
Eröffnung der ersten drei Studiengänge

Projektstelle Schmalkalden

Kontakt

Valeria Schäfer

+49 3683 688 4206
v.schaefer@hs-sm.de

Adresse

DKU-Projekt
Hochschule Schmalkalden
Fakultät Informatik
Blechhammer 4-9
98574 Schmalkalden

gefördert durch den DAAD mit Mitteln des Auswärtigen Amtes